Wir machen die Rohstoffgewinnung transparent und nachvollziehbar.
Initiative für Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor – Deutschland
EITI

Eine internationale Initiative

D-EITI

Umsetzung in Deutschland

55 Länder implementieren EITI
über 2,5 Billionen USD Staatseinnahmen wurden offengelegt
rund 350 Personen arbeiten weltweit in EITI-Sekretariaten
über 90 international tätige Investoren unterstützen EITI offiziell
60 große Rohstoffunternehmen unterstützen EITI offiziell
mehr als 800 NGOs engagieren sich auf lokaler und internationaler Ebene für EITI
über 400 Fiskaljahre wurden im Format offener Daten veröffentlicht
    „[…] Im Mai 2019 hat das EITI-Board entschieden, dass Deutschland alle Anforderungen des Transparenzstandards erfüllt. Das war ein wichtiger Erfolg für alle Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die an der Umsetzung des Standards in Deutschland arbeiten. Deutschland ist dabei sogar über die formalen Anforderungen der EITI hinaus gegangen und hat hierfür national wie international großen Zuspruch erfahren. So soll es auch in Zukunft bleiben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit allen Mitgliedern von D-EITI hieran mitzuwirken.“

    Elisabeth Winkelmeier-Becker, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Sonderbeauftragte der Bundesregierung für die Umsetzung der EITI in Deutschland (D-EITI)